Adventures ahead…

Einige wissen bereits, dass ich neben meinem Daily-Job als Art Directorin, leidenschaftlich gerne fotografiere.
Aber nicht nur chice ältere Damen in hippen Outfits und schrägen Hüten findet man vor meiner Linse.
Wenn ich nicht gerade Grand Dames ablichte, dann zaubere ich gerne malerische Märchenbilder, bei denen mir meine Schwester Astrid oft (nein, sogar immer :D) Modell steht.

Seit diesem Jahr versuche ich mich in „Fine Art Fotografie“. Meine Reise zu den Geschichten und Bildern wie sie mir vorschweben, stelle ich unter das Motto „Imaginarium“. Dabei würde ich gerne soviele Details wie möglich real fotografieren, aber den letzten Schliff und das eine oder andere Detail wird natürlich in Photoshop geschnitzt.

2015 habe ich mein erstes eigenes Requisit dafür im werksalon selbst getischlert  – einen riesen Bleistift, der bis jetzt leider nur bei einem Testshooting zum Einsatz gekommen ist. Ein großes „Danke“ an Martin von werksalon, der mich so großartig dabei unterstützt hat!

Ich arbeite schon an einem neuen Bild bei dem das gute Stück noch besser in Szene gesetzt wird. Bis dahin wird aber wohl dieses Foto in meinem Archiv unter „Giant Pencil“ abgelegt. Bei einem neuen Bild-Versuch würde ich gerne Rauchkapseln ausprobieren um mit „echtem Nebel“ die ganze Szene atmosphärischer wirken zu lassen. Auch beim Licht werde ich wohl eher auf Available Light zurückgreifen… wenn jemand Erfahrungen mit Rauchkapseln hat – ich bin um jeden Tip dankbar!
Bei diesem Testshooting haben mich zwei liebe Freunde unterstützt – Stefan (der sogar seine Eltern zur tatkräftige Unterstützung mitbrachte 😀 – Danke!) und Leo der mit Licht-Equipment ausgeholfen hat. Vielen lieben Dank dafür!

Imaginarium - Chapter One

Imaginarium – Chapter One

Einige andere Riesen- aber auch paar Zwergen-Requisiten warten noch auf ihren Einsatz, meine Ideen-Sammlung quilt bereits über!
Bis ich noch mehr von meinem Imaginarium-Projekt zu präsentieren habe, zeige ich euch meine beiden neuesten Bilder „Sail away …“

Sail Away ...

Imaginarium Chapter Two „Sail Away …“

 

Hoist the sails ...

Imaginarium Chapter Two „Hoist the sails …“

Auf zu neuen Abenteuern! Schiff Ahoi! 🙂

Advertisements

Darf ich bitten?

„Alles Walzer!“ oder so ähnlich 🙂 Unser aktuelles *bring-me-edelweiss-Projekt hat uns diesmal ins Fotostudio gelockt,
und nun endlich kann ich euch das Ergebnis präsentieren:

Die Mädels von MyImpressions4U, PrettyCurvySecrets, Steirerblut&Himbeersaft, ViennaFashionWaltz und ich haben uns in tolle Ballkleider geschält.

Alles-Walzer_Copyright_CatherineEbserIMG_5383

Dieser Traum in Blau, wurde mir freundlicherweise vom Modehaus Steinecker für unser Shooting zur Verfügung gestellt. Neuland für mich: Blau trage ich sonst nie! Vielleicht sollte ich das nochmal überdenken 🙂 Vielen, vielen Dank an Daniela vom Steinecker-Team, die mich hervorragend beraten und vor allem sich sehr viel Zeit genommen hat, um mit mir die passende Robe auszusuchen!
Wer also noch nicht das passende Balloutfit hat, bei Steinecker wird man auf jeden Fall fündig!!

Alles-Walzer_Copyright_CatherineEbserIMG_5409

Den passenden Schmuck – Ohrringe, Ring und Armband, habe ich bei Crystalp gefunden.

Alle Damen haben beim Fotoshooting eine flotte Sohle aufs Parkett gelegt und mir fabelhafte Posen und Bilder geliefert!
Genau richtig um ihnen einen gescribbelten Tänzer an die Seite zu stellen, die ich mit dem neuen Leuchtturm1917 Whitelines-Link gezaubert habe.

Alles-Walzer_Copyright_CatherineEbser_Dancing-Queens
Die Handhabung ist sehr einfach: Skizzieren und ausarbeiten (Tipp: gut mit Filzer nacharbeiten, ich musste einige Bleistiftstriche digital ausmerzen ;)) auf einer der Seiten im Notizbuch und danach mit dem Whitelines-Link-App einfach abfotografieren. Das fertige pdf kann dann direkt per Mail weitergeleitet werden.


Etwas dran feilen und basteln in Photoshop bleibt zwar nicht aus, aber es ist eine schnelle einfache Art seine Skizzen zu digitalisieren.
Dieses neue Notizbuch Leuchtturm1917 ist übrigens bis jetzt NUR bei Miller – Büro und Schreibkultur seit 1866 zu haben!
Vielen Dank an Miller für die Möglichkeit Whitelines-Link auszuprobieren!

Es war wieder ein tolles Projekt, bei dem ich diesmal einiges mehr von mir zeigen konnte.
Ich freu mich schon auf neue Aufgaben – Danke an die Mädls! Ihr wart großartig!

Einen kleinen Blick hinter die Kulissen des Shootings gewähren wir euch hier >>